Marketing für den schwedischen Gast

Bereiten Sie sich auf Ihren österreichischen Gast vor und stellen Sie Ihre Marketingmaßnahmen auf ihn ein - das folgende Kapitel hilft Ihnen dabei!

Fit in 59 Sekunden

Die Zusammenfassung "Fit in 59 Sekunden" informiert Sie schnell und unkompliziert über das Kapitel "Marketing für den österreichischen Gast". Sie möchten es genauer wissen? Auf den folgenden Seiten gehen wir explizit darauf ein.

Deutschland ist bei den Auslandsreisen auf Platz zwei

... und zwar 25 Prozent der Übernachtungen direkt hinter Italien. In Zukunft rechnet die Deutsche Zentrale für Tourismus mit einem positivem Wachstum auf 6 Millionen Übernachtungen bis zum Jahr 2030! Der Österreicher schätzt am Reiseland Deutschland die schnelle und bequeme Erreichbarkeit, attraktive Ziele im Städtetourismus, interessante historische Sehenswürdigkeiten, gute Shopping-Möglichkeiten sowie die Vielfalt vor Ort. Auch die Qualität und Hochwertigkeit des Angebotes vor Ort ziehen ihn an sowie die Einfachheit der gemeinsamen Sprache.

Der österreichische Urlaubsgast

… ist im Durchschnitt 43,9 Jahre alt, 56 Prozent der Reisenden sind Männer, 44 Prozent sind Frauen und 17 Prozent hatten Kinder unter 15 Jahren mit im Urlaub.
… gibt im Schnitt 522 Euro aus. Pro Tag bedeutet das eine Ausgabe von 111 Euro.
… reist überwiegend von Mai bis August an (49 Prozent). 17 Prozent kommen im September bis Dezember und 34 Prozent von Januar bis April. Die Mehrheit der Reisen sind Urlaubsreisen (47 Prozent), 28 Prozent sind Geschäftsreisen und 24 Prozent Besuche von Familie und Freunden.
… bleibt im Durchschnitt für 5,2 Nächte. 46 Prozent sind Kurzreisen und 54 Prozent längere Reisen (mindestens vier Nächte).
… reist mit 59 Prozent mit dem Auto in den Deutschlandurlaub, 22 Prozent nutzen das Flugzeug, 11 Prozent die Bahn. Im Vergleich zu den anderen Quellmärkten nutzt der Österreicher das Auto Durchschnittlich weniger. In die Metropolregion Hamburg wird er aufgrund der Entfernung häufig eher mit Bahn oder Flugzeug kommen.
… 59 Prozent übernachten im Hotel. 4- bis 5-Sterne-Hotels werden zu 39 Prozent genutzt, Mittelklassehotels zu 19 Prozent und Budget-Hotels zu 1 Prozent. 8 Prozent übernachten im Ferienhaus, 4 Prozent im Zelt, Wohnwagen oder Caravan und 16 Prozent blieben einfach kostenfrei bei Freunden, Familienangehörigen oder Bekannten.
… organisiert seine Reise zu 80 Prozent im Voraus (Unterkunft und Transport). 66 Prozent buchen mit Hilfe des Internets, 13 Prozent informieren sich nur mit seiner Hilfe. Die Unterkunft wird mit 91 Prozent der Buchungen am häufigsten im Voraus gebucht, Flugtickets zu 30 Prozent und Eventtickets zu 17 Prozent im Voraus. Daher ist ein Internetauftritt mit entsprechenden Informationen obligatorisch.

Die Reiseanlässe des Österreichers

… sind Städtereisen (besonders für Kurzurlaube), Erholungsurlaube (am Wasser, auf dem Land, in den Bergen, gern auch mit der Familie), besondere Erlebnisse (Festivals, Events, Konzerte, Musicals, Theater- oder Opernbesuche) und Genussurlaub.

Marketing für den österreichischen Gast

› Hier zum Download
 

Wir möchten der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) für die Bereitstellung von Marktinformationen in diesem Kapitel danken.